Schon wieder Bitcoins geraubt: 70.000 € weg

Schon wieder wurden bei einem dreisten Hackerangriff auf die Bitcoin-Börse Bitcoinia fast 20.000 der digitalen Münzen im Wer5t von ca. 70.000 € geraubt. Die Börse wurde zunächst vom Betreiber offline gesetzt und ist bisher noch nicht wieder erreichbar.

Es wurden keine Bitcoins der Kunden gestohlen, nur der Betreiber der Börse wurde von den Kriminellen erleichtert.

Da die Hacker auf die gesamte Datenbank Zugriff hatten, wurden vermutlich auch sensitive Daten wie Passwörter und Passwort-Hashcodes kopiert, um sie für gezielte Phishing-Aktionen zu missbrauchen. Es sind zwar gesalzene (besonders gesicherte) Hashes, aber Bitcoinia empfiehlt, sein Passwort insbesondere dann zu ändern, wenn es auch für andere Websites benutzt wird.

Vor zwei Monaten waren bei einem ähnlichen Einbruch schon einmal Bitcoins im Wert von 140.000 € gestohlen.

Bitcoins sind eine digitale Internet-Währung, mit der man anonym zahlen kann. Das bedeutet, wenn sie gestohlen werden, ist das Geld futsch…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.