Schon wieder neue Nutzungsbedingungen bei Facebook

Facebook hat seine Nutzungsbedingungen „Erklärung von Rechten und Pflichten – Facebook Site Governance“ wegen der massiven Kritik an der letzten Änderung (alleine in Deutschland 36.000 Kommentare dazu) erneut geändert.

Typisch für das Fratzenbuch: Die Mitteilung über diese Änderung bekam nicht etwa jeder Facebook-Teilnehmer, sondern nur solche, die die Seite „Facebook Site Governance“ geliket haben. Wem also diese Seite nicht so sehr gefallen hat, dass er auf ihren Like-Button klickte, bekam auch keine Aufforderung zur Mitbestimmung.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.