Schwachsinn zum Internet von Bundespräsident in spe Gauck

Dieser Screenshot stammt aus der DIVSI-Milieustudie, und was dort steht, nämlich dass man ihn nicht gerade als überqualifiziert bezeichnen kann, hätte den Ex-Pastor und Ex-Volkskammerabgeordneten der DDR nachdenklich machen sollen. Aber nein!

Nachdem ausgerechnet dieses Ostgewächs Gauck uns allen zunächst Demokratie-Unterricht erteilt hat, ließ er jetzt als Schirmherr des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) sieben Thesen zu Vertrauen und Sicherheit im Internet ab.

Für mein Verständnis genau sieben „Thesen“ zuviel. Schuster, bleib bei deinen Leisten…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Politik, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.