Schwarz-Rot hat abgewirtschaftet – jetzt kommen die Nazis

Das Ergebnis der gestrigen Bundestagswahl ist ziemlich genau so, wie es die Umfragen auch vorhergesagt haben: Schwarz-Rot hat abgewirtschaftet und ist jetzt Geschichte – oder auch nicht…

Das selbstgemachte Ende einer früher einmal großen Arbeiterpartei

Die SPD ist auf 20 Prozent abgestürzt und will sich jetzt in der Opposition erneuern – nur noch jeder fünfte hat die Sozialdemokraten gewählt. Das hätte besser für die Erfinder der Agenda 2010 mit ihren Marterwerkzeugen für den „Ausschuss“ der Leistungsgesellschaft laufen können:

Hätte der „heilige“ Martin Schulz das vor der Wahl aus freien Stücken verkündet, wäre die SPD vielleicht sogar in der Lage gewesen, in einer Rot-Rot-Grünen Koalition die nächste Regierung anzuführen.

Das aber auch nur zusammen mit einem ehrlichen „mea culpa“ der SPD und der Rückbesinnung, das sie früher einmal eine Arbeiterpartei war, die sich in den letzten gut 10 Jahren zu einem neoliberalen Appendix der CxU heruntergewirtschaftet hat.

Die Ära der Nazis ist eingeläutet

Die AfD, in der sich Rechtsradikale und Nazis sammeln und ihre volksverhetzenden Reden schwingen, ist der klare Sieger der Wahl und dürfte jetzt 90 Sitze im Deutschen Bundestag haben.

Dieser Rechtsruck ist nicht nur der übelste Teil des gestrigen Wahlergebnisses, sondern eine echte Schande für unser Land, in dem Nazis „unwertes Leben“ in Gaskammern beendeten und von dem ja auch der letzte Weltkrieg mit seinen Millionen Toten ausging.

Screenshot: Spiegel Online

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.