Scribble Pen: Ein Produkt, das niemand braucht

ScribblePenDer “Scribble”-Stift soll mithilfe eines RGB-Sensors beliebige Flächen scannen und deren Farbe exakt reproduzieren können. Eine gerade zur Finanzierung gestartete Kickstarter-Kampagne hat ihr Ziel schon erreicht.

Obwohl sich Newsdienste wie beispielsweise Heise dazu in langen technischen Erläuterungen ergehen, ist aber der einzige erkennbare sinnvolle Zweck dieses Gerätes, Geld bei Kickstarter oder Crowdtilt einzusammeln.

Kommentare dazu gehen von “Wozu soll das gut sein?” bis hin zu “Das ist ein Fake”. Und nicht umsonst hat Kickstarter das Projekt inzwischen gekickt, nachdem die Macher dahinter kein Video vorweisen konnten, in dem man die Funktion genau und ohne Schnitte sehen kann…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.