SEPA-Umstellung ein halbes Jahr verschoben

sepaDie EU-Kommission hat auf Vorschlag des für den Binnenmarkt zuständigen Kommissars Michel Barnier beschlossen, die verpflichtende Nutzung des europäischen Überweisungs- und Lastschriftverfahrens SEPA auf den 1. August 2014 zu verschieben.

Bisher sollten Bankgeschäfte ab 1. Februar 2014 diesem Standard folgen. Dem Entwurf der Kommission muss jetzt das Europäische Parlament noch zustimmen.

Barnier betonte, formell handele es sich dabei nicht um eine Verschiebung von SEPA: Seine Nutzung sei weiterhin ab dem 1. Februar 2014 verpflichtend. Vielmehr erweitere die von der Kommission vorgeschlagene Änderung der SEPA-Verordnung nur die Übergangsfrist. Banken dürften deshalb auch weiterhin Zahlungen nach den alten Regeln akzeptieren.

Auch den einen oder anderen Onlineshop-Besitzer, der die Abbuchung schon aus seinen Zahlungsarten ausklammern wollte, wird das freuen…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Politik, Recht, Seitenerstellung, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu SEPA-Umstellung ein halbes Jahr verschoben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.