Shellshock: Alle Sicherheitslücken sind jetzt gepatcht

Shellshock650Bash-Entwickler Chet Ramey hat neue Versionen herausgegeben, die jetzt sämtliche Fehler beseitigen, die im Zusammenhang mit Shellshock bekannt geworden sind.

Für Bash 4.3 steht der Patchlevel 030 bereit, für Bash 4.2 der Patchlevel 053. Auch für mehrere ältere Bash-Versionen stehen diese Updates zum Download bereit.

Nach Bekanntwerden der Bash-Sicherheitlsücke Shellshock wurde schnell klar, dass der ursprüngliche Patch nicht alle Fehler behoben hat. Bis heute sind insgesamt sechs Sicherheitslücken im Parser von Bash aufgetaucht. Besonders die letzte von Michal Zalewski entdeckte Lücke in Bash sorgte für Aufsehen, weil sie sich genauso leicht wie die ursprüngliche Shellshock-Sicherheitslücke ausnutzen lässt.

Einen ausführlicheren Bericht dazu finden Sie bei Golem.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Shellshock: Alle Sicherheitslücken sind jetzt gepatcht

  1. Pingback: Shellshock verseucht Server von Yahoo, WinZip und Lycos | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.