Sicherer Messenger Bleep jetzt auch für iPhones

TorrentBleepMit der sicheren Chat-Anwendung Bleep von BitTorrent können nicht nur Textnachrichten verschickt, sondern auch verschlüsselte Sprachanrufe gemacht und sogenannte Flüster-Nachrichten verschickt werden.

Seit heute gibt es Bleep auch für Nutzer von Apples Mobilbetriebssystem iOS. Die Versionen für Android-Smartphones und -Tablets und Macs wurden auch aktualisiert. Benutzer können ihr Adressbuch importieren und Freunde per Email, SMS, QR-Code oder öffentlichem Schlüssel dazu einzuladen.

Wie das sichere Chat-Programm funktioniert, hat BitTorrent schon im Dezember 2013 beschrieben: “Es gibt keinen ‘Nutzernamen’ an sich. Sie melden sich nicht im klassischen Sinn an. Stattdessen ist ihre Identität ein kryptografisches Schlüsselpaar. Für jeden im gesamten BitTorrent-Chat-Netzwerk sind Sie Ihr öffentlicher Schlüssel. Das bedeutet, dass Sie den Chat auf Wunsch benutzen können, ohne jemandem zu sagen, wer sie sind. Zwei Nutzer müssen lediglich ihre gegenseitigen öffentlichen Schlüssel austauschen, um miteinander chatten zu können.

Durch Nutzung einer Public-Key-Verschlüsselung in Kombination mit Forward Secrecy kann BitTorrent so Nachrichten verschlüsseln und dabei auch sicherstellen, dass sie den richtigen Empfänger erreichen.

Das aktuelle Release bietet jetzt auch die Möglichkeit, sogenannte Whisper Messages (Flüster-Nachrichten) zu versenden, die sich kurz nach dem Lesen beim Empfänger selbst löschen – auch die damit übermittelten Bilder.

Dabei werden sicherheitshalber auch jeweils nur der Absendername oder die Konversation angezeigt, aber niemals beides gleichzeitig. Dadurch enthalten eventuell schnell gemachte Screenshots nie alle Daten.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.