Sicherheitsupdates: Schadcode-Attacken auf Thunderbird

Hersteller Mozilla hat in seinem freien und kostenlosen Emailclient Thunderbird mehrere Sicherheitslücken geschlossen und entsprechende Updates herausgegeben.

Wer seine Email mit Thunderbird erledigt, sollte den Mailer jetzt schnell auf den neuesten Stand bringen. Ansonsten könnten Angreifer an vorhandenen Schwachstellen ansetzen und dann Schadcode auf den Computer schleusen und ausführen.

Nach einer Warnmeldung von Mozilla haben die Entwickler in Thunderbird 91.12 zwei als „moderat“ eingestufte Lücken geschlossen. In Thunderbird 102.1 haben sie auch zwei weitere Sicherheitsprobleme entschärft.

Eine der Lücken (CVE-2022-2505) wurde mit dem Bedrohungsgrad „hoch“ eingestuft. Setzen Angreifer erfolgreich an der Schwachstelle an, dann könnten sie auf einem (noch) nicht näher beschriebenen Weg Speicherfehler auslösen. Laut den Entwicklern könnten die Angreifer darüber dann Schadcode auf den angegriffenen PCs ausführen, was in aller Regel zur kompletten Kompromittierung der Systeme führt.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Email, News, Programmierung, Sicherheit abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.