Signal kurzzeitig durch Neuanmeldungen überlastet

Gestern Abend war der Messenger Signal zeitweise durch die enorm hohe Zahl von Neuanmeldungen überlastet, gab das Signal-Team auf Twitter bekannt. Die bei der Anmeldung versendeten Verifikationscodes für neue Benutzer konnten bei mehreren Netzbetreibern nicht direkt versandt werden.

Viele Benutzer machen den Datenklau von WhatsApp nicht mehr mit

Der Auslöser für diesen massiven Ansturm neuer Nutzer sind die neuen Geschäftsbedingungen von Whatsapp. Wer den neuen Bedingungen nicht zustimmt, kann Whatsapp nach dem 8. Februar nicht mehr benutzen, informierte ein Pop-up alle Nutzer des Messengers.

Demnach soll sich vor allem die Datenverarbeitung durch Whatsapp ändern und der Messenger die Daten seiner Benutzer mit der Schwesterfirma Facebook teilen.

Signal läuft wieder stabil wie gewohnt

Die technischen Probleme durch den Ansturm der neuen Signal-Nutzer konnte der Messenger schnell beheben und das Team zeigt sich sehr erfreut über den Zuwachs. Neben den Ende-zu-Ende-verschlüsselte Textnachrichten bietet Signal seit ein paar Wochen auch verschlüsselte Video-Gruppenanrufe an.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Recht, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.