Skimming-Schutz Geo-Control für EC-Karten in Österreich

Bankomat på Nils Ericson Terminalen i GöteborgAlle Banken in Österreich führen in vier Wochen einen zusätzlichen Schutz vor dem Missbrauch von Bankkarten ein.

Wie das IT-Portal futurezone.at berichtet, müssen Kunden ihre Karten in Zukunft zuerst freischalten, wenn sie in Nord- und Südamerika, Afrika oder Asien Geld abheben wollen.

Diese Geo-Control genannte Funktion soll verhindern, dass gefälschte Geldkarten nur mit Hilfe ihrer Magnetstreifendaten eingesetzt werden.

66 Länder, von denen die meisten in Europa liegen, sind davon nicht betroffen. In diesen Ländern werden für eine Abhebung die Chipdaten der EC-Karte benötigt.

Bei den Sparkassen wird die neue Funktion am 15. Dezember 2014 eingeführt. „Diese zusätzliche Funktion ist bereits in mehreren europäischen Ländern erfolgreich in Anwendung. Die Zahl gemeldeter Missbrauchsfälle konnte dort nach Auskunft der lokalen Banken und Behörden signifikant reduziert und damit die Sicherheit für die Karteninhaber noch weiter verbessert werden“, liest man auf einer Informationsseite zu dem neuen System.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Programmierung, Sicherheit, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.