Skype Classic trotz Zwangsupdate installieren


Benutzern des Skype-Classic-Messengers (Version 7.41), die nicht auf die UWP-Version 8.38.0.138 umsteigen wollen, hat Hersteller Microsoft nach der bisher eingeräumten „Gnadenfrist“ das Leben wieder schwer gemacht:

Microsoft hat offenbar schon damit begonnen, Skype-Classic-Nutzern die Möglichkeit zu rauben, sich bei Skype anzumelden.. Auf der Homepage von Skype ist Skype Classic inzwischen auch nicht mehr zu haben.

Skype Classic 7.41 ist gut versteckt…

Auf der Skype-Homepage kann man auf den ersten Blick nur noch die UWP-Version 8 herunterladen. Nutzer von Windows 10 greifen ja sowieso schon auf diese Version zu.

Aber auf dem Server von Skype findet sich die klassische Variante des Messengers durchaus noch, sie ist unter der URL go.skype.com/classic.skype versteckt. Es handelt sich dabei um die letzte Version 7.41. Leider bringt das aber auch nicht weiter, denn nach der Installation von Skype 7.41 folgt direkt ein Zwangsupdate.

… und erzwingt sofort nach der Installation ein Update

Nach Informationen von Bleeping Computer zwingt diese Version die Nutzer nämlich, den Messenger-Client sofort zu aktualisieren oder das Programm direkt wieder zu beenden. Eine Anmeldung bei dem Messenger-Dienst gestattet Microsoft seinen Kunden mit Skype 7.41 also definitiv nicht mehr.

Wie man Skype Classic dennoch installiert bekommt

Bei seinen Tests hat Bleeping Computer aber auch herausgefunden, dass die Funktion des Zwangsupdates ein erst ganz neu hinzugefügter Teil der Version 7.41 ist. Wer also z. B. noch die Version 7.36 installiert hat oder aber die Setup-Datei in seinem Download-Ordner noch nicht gelöscht hat, kann diese Version jetzt installieren und bekommt danach das Fenstermit dem Zwangsupdate nicht mehr zu sehen.

Bei Microsoft kann man diese Version allerdings nicht mehr downloaden. Wer eine andere Quelle dafür findet, zum Beispiel ein vertrauenswürdiges Download-Portal, sollte laut Bleeping Computer aber in jedem Fall den Hash-Wert überprüfen, der mit 0ec4d8991728ded1107598c789f0ec89 angegeben wird.

Aus Sicherheitsgründen sollte man das auch wirklich tun, denn schließlich könnten Betrüger auf die Idee kommen, unter dem Namen Skype Classic Schadsoftware in Umlauf zu bringen…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.