Skype installiert Software ohne Einverständnis des Benutzers

Gerade melden viele Anwender von Skype, dass eine Windows-Software zur Installation angeboten wird, die sich auch dann installiert, wenn der Benutzer das verbietet. Sie läßt sich auch nicht ohne Schwierigkeiten löschen. Viele Nutzer sind echt verärgert.

Die Software heißt „Easybits Games G0“, und der Hersteller hat die Sache auch zugegeben. Es sei ein Update der seit 2006 in Skype vorhandenen Spiele-Funktion. Zu der Frage, warum das auch gegen den Willen der Benutzer installiert wird, sagte Easybits Media aus Norwegen nichts, bietet aber jetzt ein Werkzeug zum deinstallieren der Software an.

 

Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Sicherheit, Soziales veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.