Smarte Lampen von Tint-Müller bei ALDI

Philips Hue ist ein fantastisches, smartes Beleuchtungssystem, aber leider auch recht teuer. Ein Starterset mit drei Leuchten, Bridge und Dimmer kostet beispielsweise 135 Euro, und jede zusätzliche Lampe 40 Euro.

Wer das günstiger haben möchte, kauft zu seinem bestehenden Hue-System Einzelleuchten anderer Anbieter, die ebenfalls auf Zigbee 3.0 setzen und sich so nahtlos integrieren.

ALDI hat die smarten Leuchten Tint von Müller-Licht im Angebot

Tint von Müller-Licht ist so eine mit Philips Hue und Echo Plus kompatible Leuchte und im Januar bei Aldi im Angebot. Aldi will den Smart-Home-Einstieg damit besonders einfach gestalten, weshalb dem Starter-Set neben den beiden farbigen Leuchtmitteln auch eine Funkfernbedienung beiliegt.

Die Fernbedienung ist mit den beiden Lampen gekoppelt und kann deshalb direkt nach dem Einschrauben der Lampen in eine Leuchte benutzt werden. Dimmbaren Leuchten sollte man dabei aber meiden. Laut Müller-Licht haben die Tint-Leuchten eine Lebensdauer von 25.000 Stunden, beziehungsweise 100.000-Mal Ein- und Ausschalten.

Die Preise

Das Starter-Set Tint von Müller-Licht mit zwei farbigen Leuchtmitteln und einer Fernbedienung kostet bei ALDI wahlweise mit GU10- oder E27-Sockel 30 Euro, wobei die Version mit dem größeren E27-Sockel mit 800 Lumen deutlich heller ist als eine E14-Version mit 470 Lumen oder eine GU10-Version mit 350 Lumen. Eine weitere Leuchte mit E27-, GU10- oder E14-Sockel kostet in Weiß 15 Euro und als farbige Variante 20 Euro.

Andere Händler wollen für Tint im Starter-Set etwa 60 Euro haben. Dafür bundlet Müller-Licht dort zwei farbige Leuchtmittel und die Fernbedienung. Bei Aldi würde man dafür 50 Euro zahlen. Zum Vergleich: Für eine Einzelne farbige Hue-Leuchte zahlen Kunden normalerweise um die 40 Euro.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Programmierung, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.