Smartphones machen 90 % aller Fotos

Die Grafik von Statista bestätigt, was wir durch die Artikelbilder hier in unserem Blog schon feststellen konnten: Nur noch jedes 10. Foto kommt nicht aus einem Smartphone.

Im Jahr 2013 wurden weltweit schon 660 Milliarden Bilder aufgenommen, im laufenden Jahr 2017 werden es voraussichtlich schon ca. 1,2 Billionen sein, zitiert der IT-Branchenverband Bitkom die Marktforscher von InfoTrends in seiner Ende August 2017 herausgegebenen Studie Zukunft der Consumer Technology – 2017.

Das war auch nicht anders zu erwarten. Warum sollte man noch einen Fotoapparat mitschleppen, wenn man schon einen der multifunktionalen Alleskönner – das digitale Schweizermesser – am Gürtel oder in der Tasche mitführt.

Da aber heutzutage auch die Qualität der mit einem guten Smartphone gemachten Aufnahme die einer einfachen Digitalkamera in aller Regel deutlich übertrifft, ist das unter fast allen denkbaren Aspekten eine eher positive Entwicklung…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Mobilgeräte abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.