Software-Konzern SAP in Berlin zieht um

Der Softwarekonzern SAP, aktuell die wertvollste deutsche Marke, investiert über 200 Millionen Euro in eine neue Niederlassung in der Hauptstadt. Nahe dem Berliner Hauptbahnhof im „Quartier Heidestrasse“ mietet SAP für einen Digital-Campus mehr als 30.000 Quadratmeter, wie der DAX-Konzern heute mitteilte.

Bis Ende 2022 sollen dort ca. 1.200 Mitarbeiter tätig sein, die bisherigen Büros in der Rosenthaler Straße sollen dann aufgegeben werden. Die Investitionssumme von mehr als 200 Millionen Euro wird der Softwarekonzern für Mieten, Betriebskosten und Abschreibungen der nächsten zehn Jahre ausgeben.

Aktuell beschäftigt der SAP-Konzern in Berlin und Potsdam rund 1.000 Mitarbeiter. Durch den neuen Standort wird Platz für rund 450 weitere neue Mitarbeiter geschaffen. SAP hatte zwar gerade in Deutschland Jobs abgebaut, stellt aber auch gleichzeitig in anderen, zukunftsträchtigen Bereichen Mitarbeiter ein. Am neuen Standort will SAP intensiv an den Themen Künstliche Intelligenz, Maschinelles Lernern und Blockchain arbeiten.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Programmierung, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.