Geht die SPD in die nächste GroKo? Bekanntgabe verschoben…

Als ich heute früh um 6 Uhr die ersten Nachrichten auf ntv sah, war noch nichts vom Ergebnis der Abstimmung der SPD-Mitglieder über die nächste Große Koalition (GroKo) zu hören.

6:00 Selbst der Spiegel weiß noch nix…

Bei Spiegel Online wurden zur gleichen Zeit nur mehr oder weniger „interessante Fakten“ wie beispielsweise die Anzahl wahlberechtigter SPD-Mitglieder (436.723), die Kosten des Mitgliedervotums (1,5 Mio Euro) oder das Gewicht der zum Öffnen der Wahlbriefe benutzten Hochleistungs-Schlitzmaschinen (rund 100 kg) veröffentlicht.

7:00 Das neoliberale Maschinengewehr von ntv geifert gegen die Sozen

In den 7-Uhr-Nachrichten durfte bei ntv der angebliche „Politik-Experte“ Heiner Bremer wieder seine gehässigen Allgemeinplätzchen unter das Publikum des Wirtschaftssenders werfen.

Ich frage mich ja wirklich, wann sich ntv endlich von dem Ex-FDP-Mitglied und neoliberalen Dinosaurier trennt.

Oder sorgt man sich etwa um die Werbekunden mit zweifelhaften Anlageangeboten vom grauen Markt, die immer wieder über diesen Sender der RTL-Gruppe vermarktet werden?

9:00 Die Entscheidung ist noch nicht gefallen

Die eigentlich für 9 Uhr angekündigte Bekanntgabe des Ergebnisses wurde soeben noch „ein wenig“ verschoben – was immer das heißen mag…

Bild: Heiner Bremer von Olaf Kosinsky, CC BY-SA 3.0

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, News, Politik, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.