Die SPD hilft beim Bespitzeln der Bürger

logoDie SPD hat es schon wieder getan: Ihrer vermuteten Rolle als CDU/CSU in roten Kleidern entsprechend hat die SPD gestern mal wieder geholfen, das Bespitzeln der Bürger zu vereinfachen und schon im „präventiven Bereich“ damit zu beginnen.

Die Partei hat gestern Abend zusammen mit den Stimmen der Regierungsfraktion für die von Experten massiv kritisierte Neuregelung der Bestandsdatenauskunft gestimmt, trotz „schwerer handwerklicher Fehler“.

Eingriffe ins Fernmeldegeheimnis sind für Sozialdemokraten offenbar notwendig, um die Bürger im Zaum zu halten. Dem Rat von Datenschützern, die Abfrage von Nutzern hinter einer IP-Adresse von einer richterlichen Anordnung abhängig zu machen, folgte die „Viererbande“ von CDU/CSU, FDP und SPD lieber nicht…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.