Springer-Zeitung Welt Online ab heute kostenpflichtig

Der Axel Springer Verlag versucht ab heute, das Ende der Kostenloskultur bei Online-Zeitungen einzuläuten und macht die überregionale Zeitung Die Welt kostenpflichtig.

Dazu wurde zunächst eine Paywall eingerichtet, die die Inhalte nach einem nutzungsabhängigen Zahlungsmodell freigibt. Bis zu 20 Artikel bekommen die Leser pro Monat kostenfrei. Ab dem 21. Dezember wird ein Abo verlangt.

Die Startseite soll frei aufrufbar bleiben und Artikel, die bei Suchmaschinen, Sozialen Netzen oder Blogs und anderen Seiten verlinkt sind, sollen auch frei gelesen werden können.

Zum Auftakt gibt es drei Abos: Digital Basis für 6.99 im Monat bringt Zugang zur Website, die Smartphone-App  kostet ebenfalls 6.99 € pro Monat. Wenn noch eine Tablet-App gewünscht wird, kostet es 12.99 € pro Monat und beim High End-Angebot für 14,99 € wird auch noch die gedruckte Welt am Sonntag dazu.

Im ersten Monat ist ein Testabo für 99 Cent möglich. Alle Abos laufen einen Monat und verlängern sich jeweils um einen weiteren Monat, wenn sie nicht gekündigt werden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.