RTL steigt bei DVB-T aus

RTLNach einem  Bericht des Berliner Tagesspiegels will die RTL-Mediengruppe in München schon im Juli 2013 DVB-T in München nicht mehr unterstützen, in anderen Sendegebieten soll mit Ablauf des nächsten Jahres Schluss mit RTL, RTL2, Super RTL, Vox und n-tv im terrestrischen Überall-zugleich-Fernsehen.

In Relation zu den Zuschauerzahlen sei DVB-T zu teuer und die ungeklärte Frage, ob die Frequenzen 2020 überhaupt noch zur Verfügung stehen, bedeute Risiken bei Investitionen.

Man sollte so langsam über eine Satellitenantenne (Schüssel) für DVB-S nachdenken. Nähere Informationen dazu in Deutsch gibt es bei Golem.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, News, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.