Steinmeier macht den Türken das Schaf

frank-walter_steinmeier_feb_2014_croppedErst kam das Fremdschämen und dann der Brechreiz: Ich habe heute Mittag Berichte vom Steinmeier-Besuch in der Türkei auf n-tv gesehen.

Da stand der Deutsche, der demnächst Bundespräsident werden soll, an seinem Pult und sprach seinen Nachbarn am Pult nebenan, den türkischen Außenminister Mevlüt Cavusoglu an:

Lieber Mevlüt, wir stehen zusammen gegen Terrorismus, egal ob er vom ‘Islamischen Staat’ oder der PKK ausgeht.” Der Schleim tropfte nur so in Richtung des lieben Mevlüt.

Lieb sein wollte der liebe Mevlüt aber ganz offensichtlich nicht.

Er schwafelte weiter von “PKK-Terroristen in Deutschland frei bewegen können”, vom “Geisteskranken aus Pennsylvania” und von 4.500 Akten dazu “wir nicht wissen, wie diese Verfahren in Deutschland ausgegangen sind”.

Der “liebe Mevlüt”

mevluet_cavusoglu_croppedDer normalerweise recht beherrschte Steinmeier wirkte schon sehr verärgert – trotzdem hörte ich noch mehrfach die Worte vom “lieben Mevlüt”, der offenbar lieber in die Ferne schweift, um geisteskranke und größenwahnsinnige Politiker zu suchen, statt einmal seinen Blick auf seinen Sultan vom Bosporus Recep Tayyip Erdogan zu werfen, der gerade Hunderttausend Türken den Broterwerb genommen hat, über 30.000 in die Gefängnisse geworfen und teilweise gefoltert hat und die Meinungs- und Pressefreiheit mit Füßen tritt.

Als das Mikrofon, über das ein deutscher Journalist eine Frage stellen wollte, nicht funktionierte, scherzte Cavusoglu lächelnd auf Englisch: “Keine Pressefreiheit, daran wird es liegen.

Dann habe ich umgeschaltet, ich konnte nicht mehr mit ansehen, wie der Handlanger eines islamistischen Diktators, der den IS unterstützt, die Todesstrafe wieder einführen will und seine Soldaten schon in die Nachbarländer geschickt hat, um deren Land zu stehlen und der Türkei als neues “Osmanisches Reich” zuzuschlagen, über Demokratie, Menschenrechte, Deutschland und die EU ablästert.

Merkel muss endlich den Erdogan-Deal beenden

Offenbar merkt die deutsche Regierung nicht mehr, mit wem sie sich da verbündet hat, um Flüchtlinge aus Europa fernzuhalten. Dafür sind einzig und allein Frau Merkel, Herr Schäuble und Herr Seehofer und ihre Angst vor der AfD verantwortlich. Wohin das führt, kann man an fünf Fingern abzählen.

Es kommen zwar jetzt weniger Flüchtlinge über die Türkei, dafür aber umso mehr über das Mittelmeer nach Italien. Und Tausende ertrinken bei dem Versuch. Wovor hat Merkel solche Angst, dass sie die Anwürfe des türkischen Diktators lieber hinnimmt, bevor sie den unseligen Vertrag mit Erdogan endlich aufkündigt?

Offenbar rangieren auch für Frau Merkel deutsche Partei- und Regierungsinteressen vor den Menschenrechten in der Türkei.

Fotos: Steinmeier, Müeller MSC, CC BY-SA 3.0 / Cavusoglu, UK Foreign and Commonwealth Office CC BY-SA 2.0

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, Politik, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.