Stellenstreichungen bei der Commerzbank

commerzbankDie Commerzbank ist die zweitgrößte Bank Deutschlands, seit der Finanzkrise teilverstaatlicht und will nach einem Bericht von Capital bis zu 6.000 Stellen streichen, die meisten davon in Deutschland.

Der Betriebsrat spricht von einem „Horrorkatalog“. Jeder achte Arbeitsplatz der Großbank ist gefährdet. Die Entlassungen gehören zu einem milliardenschweren Sparplan, treffen aber nicht etwa den Investmentbanking-Bereich, sondern ausgerechnet den Privatkundenbereich, der ja nach den Erfahrungen in der Finanzkrise ja eigentlich ausgebaut werden sollte.

Wenn’s knapp wird, entlassen sie Leute und gehen zocken!

Dieser Beitrag wurde unter News, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.