Streamingdienst Amazon Prime startet in Kürze

DruckDer Einstieg des größten Onlinehändlers der Welt Amazon in den hart umkämpften Musik-Streaming-Markt steht kurz bevor und soll Prime-Abonnenten die Möglichkeit eröffnen, über ihr Abo auch Musik zu streamen – allerdings nur olle Kamellen.

Voraussichtlich wird der Dienst dem Bericht von Buzzfeed zufolge im Juni oder Juli starten, allerdings mit einem deutlichen Manko: Es gibt dort nur Songs und Alben, die mindestens sechs Monate alt sind – somit also keine Neuerscheinungen.

So kann der Onlineriese Amazon seinen Konkurrenten wie Spotify, Radio und Beats Music wohl kaum Marktanteile abringen…

Amazon betrügt Mitarbeiter und den Fiskus

Dafür streikten die Mitarbeiter gestern wieder und heute soll es weiter gehen. Leute bis aufs Blut ausbeuten und die Steuern auf in Deutschland unter Ausnutzung unserer Infrastruktur erzielten Gewinne dann durch die vorbereitenden Machenschaften des designierten EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker über Luxemburg dem deutschen Staat entziehen – das ist das Geschäftsmodell dieser Raubtierkapitalisten.

Aber solange sie Parteispenden zahlen…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Kommentar, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.