Stromausfall in Lüdinghausen (vorläufig) beendet

Seit dem Nachmittag geht nichts mehr in Lüdinghausen. Um 16.13 Uhr gingen die Lichter aus, Computer aller Art (auch der Router des Bürgernetzes Freifunk) verabschiedeten sich.  Das einzige, was noch funktionierte war mein Smartphone.

Eine Stunde später hatten zumindest Teile der Innenstadt wieder Strom, aber nach einer weiteren Viertelstunde gingen die Lampen wieder aus. Nach noch einer weiteren halben Stunde ging alles wieder an, Der Computer startete und meckerte über den unsauberen Abbruch, der Kompressor des Kühlschranks ratterte wieder los – bis der Strom nach einer Viertelstunde erneut ausfiel.

Meine Essenseinladung ins Extrablatt wurde wegen kalter Friteuse und abgeschmiertem Kassensystem nach Nordkirchen verschoben, von wo ich gegen 22 Uhr zurück kam – der Strom war immer noch weg und der Aufzug fuhr nicht. Für einen Lungen- und Herzkranken eine Tortur, sich die zwei Stockwerke bis zu den Penthouses hochzuquälen.

Kurz nach 23 Uhr gingen die Lichter, die Computer und der Kühlschrank wieder an, und ich hoffe, dass das jetzt auch eine Zeit lang so bleibt…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Mobilgeräte, News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.