Sturm auf Google Play wegen neuer Nexus-Modelle

Ganz anders als bei Microsofts Surface-Tablet rennen die Käufer Google im wahrsten Sinne des Wortes „die Bude ein“, seit heute um Mitternacht der Verkauf der neuen Nexus-Modelle gestartet wurde.

Das Nexus 4-Smartphone und das 10-Zoll-Tablet Nexus 10 waren schneller ausverkauft, als die Emails mit dem Hinweis auf den Verkaufsstart im Postkasten. So mancher Kunde konnte seinen Kauf nicht mehr abschließen, obwohl er sein Nexus schon im Warenkorb hatte. Die Server waren völlig überlastet. Schon nach wenigen Minuten waren die ersten Modelle ausverkauft. Auch in England und Italien waren die Geräte in einer knappen halben Stunde ausverkauft.

Nach einiger Zeit waren bei Goole mehrfach wieder Geräte verfügbar und konnten auch teilweise bestellt werden. Golem vermutet, dass man durch immer neues Laden der Verkaufsseite möglicherweise irgendwann den Bestellknopf angezeigt bekommt und dann bestellen kann.

Gegen Mittag war dann endgültig keins der neuen Nexus-Geräte mehr zu kaufen, das hat Google dann auch bestätigt.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.