Sündenfall: Adblock Plus 2.0 läßt jetzt per Voreinstellung „unaufdringliche“ Werbung durch

Adblock plus ist eine Erweiterung des Firefox-Browsers, und zwar die mit deutlichem Abstand beliebteste. Und sie machte bisher, was der Name schon sagt: sie blockierte Ads, also Werbung auf den aufgerufenen Internetseiten.

Nach einem Bericht von Golem ist das jetzt anders. Wer Adblock 2.0 installiert und davon ausgeht, dass damit jetzt die Werbung geblockt wird, erlebt eine Enttäuschung. Sogenannte „unaufdringliche Werbung“ wird jetzt durchgelassen. Da das eine Option ist, kann der Benutzer sie zwar abschalten, aber die Voreinstellung läßt die Werbung durch. Und das bei einem Plugin, das nach seinem Namen und seiner angeblichen Intention Ads blocken soll.

Im verlinkten Golem-Bericht wird zwar ungewöhnlich ausführlich die Begründung der Entwickler dargelegt, allerdings gibt es auch schon Hinweise auf Unmut im Nutzerbereich und den Gedanken das Plugin jetzt zu „forken“, also einen neuen Entwicklungszweig ohne diese aus der Benutzersicht den Zweck der Erweiterung torpedierenden Nachgiebigkeit zu beginnen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Browser, Internet, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.