Super-Vorkasse: Deutsche Telekom bietet VDSL Vectoring-Verträge an, die man aber erst in einem Jahr nutzen kann…

telekom_infografik_vectoringNachdem die Deutsche Telekom in letzter Zeit nur noch durch ziemlich schwachsinnige (Schnaps-)Ideen und Vorschläge wie Drosselung von DSL-Leitungen (Drosselkom) oder beispielsweise das „Schland-Net“ auffällt, wird der Reigen der angeblich für Kunden und Gemeinwohl, in Wirklichkeit aber nur für die Telekom nützlichen Aktivitäten jetzt erweitert:

Jetzt hat die Deutsche Telekom den Start von VDSL Vectoring in zehn Ortsnetzen bekannt gegeben. Kunden in Albstadt-Ebingen, Bad Nenndorf, Hennigsdorf, Hosenfeld, Kalbach, Kevelaer, Löhne, Lübbecke, Neuhof-Hauswurz und Prenzlau können die neue Übertragungstechnik ab sofort buchen.

Blöd ist dabei nur, dass die dadurch auf bis zu 100 MBit/s erhöhte Bandbreite erst ab der zweiten Jahreshälfte 2014 nutzbar wird. Bis dahin steht nur die Standard-VDSL-Geschwindigkeit von 50 MBit/s zur Verfügung.

Super-Vorkasse ist wohl eine gute Bezeichnung für den erneuten Etikettenschwindel.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.