Swiftkey mischt Benutzerdaten zusammen

SwiftKey-Neural-Networks-BlogImageIn den letzten Tagen haben viele Benutzer des alternativen Smart Keyboards SwiftKey für Android und iOS von dieser App Wortvorschläge erhalten, die nicht aus den eigenen persönlichen Daten erzeugt sein konnten. So sollen englischsprachige Nutzer zum Beispiel Wortvorschläge in Deutsch oder Spanisch erhalten haben, anderen Benutzern wurden ihnen nicht bekannte Emailadressen vorgeschlagen.

SwiftKey nahm dazu in einem Blogeintrag Stellung und verspricht, dass der Fehler keine Sicherheitsprobleme für die Benutzer bringt. Man habe auch den Cloud-Sync-Service vorrübergehend abgeschaltet und Email-Vorschläge daraus entfernt. Nach diesem Blogeintrag sollen nur wenige User von den Unsauberkeiten betroffen gewesen sein.

Die Smartphone-Tastatur-App SwiftKey beschleunigt das Schreiben von Texten auf Mobilgeräten. Dazu wischen die Benutzer über die Buchstaben und die App versucht, das gesuchte Wort daraus vorherzusagen. SwiftKey analysiert dabei die Eingaben des Benutzers und speichert dessen Daten im Netz.

Bild: Swiftkey-Blog

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Kommentar, Mobilgeräte, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.