Syrien überwacht und zensiert sein Volk mit Webtechnologie aus den USA

Nach Meldungen der französischen Sicherheitsseite reflets.info spielt die US-amerikanische Firma Bluecoat bei der Überwachung und Zensur der Internetnutzung der syrischen Bürger durch das diktatorische Regime von Bashar al-Assad.

Die Tests, die teilweise direkt aus Syrien durchgeführt wurden, ergaben, dass der Datenverkehr des syrischen Internet-Service-Providers Tarassul durch eine Webfilter-Appliance von Blue Coat Proxy SG-900 geleitet wird und dass die Syrian Computer Society den Verkehr mit einer Blue Coat SG-400 filtert. Syrien unterliegt einem Handelsembargo der USA, und irgendjemand muss dagegen verstossen haben – Bluecoat will es nicht gewesen sein.

Die laufenden Demonstrationen gegen das Regime von Assad haben schon fast 2.500 Tote unter der Bevölkerung gekostet.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht, Sicherheit abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.