Tageswebschau regt Konkurrenten auf

Seit gestern kann man neue Angebot „Tageswebschau“ von der ARD entweder auf verschiedenen digitalen Kanälen oder im Internet nutzen. Und schon läuft die Konkurrenz Sturm.

Die im Verband Privater Rundfunk- und Telemedien (VPRT) organisierten Privatsender halten das Angebot nicht für legal.

Zielgruppe der Tageswebschau sind jüngere Zuschauer, die häufig das Internet nutzen. In der ersten Sendung von gestern ging es um die Facebook-Abstimmung, die Computerspielemesse E3 und „Occupy Labels“.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Recht, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.