Tarifstreit bei T-Systems in der Eskalation

TelekomHoettgesTelekom-Chef Timotheus Höttges hat seinen Mitarbeitern im Tarifstreit bei T-Systems ein Angebot gemacht, daß diese vor Zorn beben läßt.

Die Gewerkschaft Verdi spricht von einer Provokation: T-Systems hatte eine Anhebung der Gehälter um 0,5 Prozent zum 1. Juli 2017 sowie einen Kündigungsschutz bis 2017 angeboten.

Mit 0,5 Prozent – inflationsbereinigt ist das keine Gehaltserhöhung, sondern eine Gehaltserniedrigung – und wenigen Monaten Kündigungsschutz kann man eigentlich nur jemandem kommen, der sich nicht dagegen wehren kann.

Verdi fordert für die 19.000 Beschäftigten 5 Prozent mehr Geld. Spät gestern Abend sei die vierte Verhandlungsrunde ohne Ergebnis abgebrochen worden, teilte Verdi heute mit. Ein Ergebnis zeichne sich noch nicht ab. Laut Verdi soll nun die Tarifkommission am 9. Juni über das weitere Vorgehen entscheiden.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, News, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.