Terrormiliz IS wechselt von Twitter zu Diaspora

IS_Seal_of_the_Islamic_State_in_Iraq_and_the_LevantNachdem der Kurznachrichtendienst Twitter Nutzerkonten der Terrormiliz “Islamischer Staat” (IS, früher ISIS) geschlossen hat, weichen die radikalen Islamisten für ihre Veröffentlichungen auf andere Plattformen aus.

Die Islamisten verbreiten ihr Propaganda-Material jetzt unter anderem beim Sozialen Netzwerk Diaspora. Die Botschaften bei dem Online-Dienst sind aufgrund der dezentral verteilten Server wesentlich schwieriger zu kontrollieren.

Diaspora teilte in einem Blogbeitrag mit, es gebe “keinen Weg für das Kernteam, die Inhalte eines speziellen Netzwerkknotens zu bearbeiten oder zu löschen“, und man sei “besorgt über die Aktivitäten dieser Mitglieder innerhalb unseres Netzwerks“.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Internet, News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.