Tesla-Gründer will Weltproduktion von Akkus verdoppeln

TeslaTouchscreenElon Musk hat mal wieder eine Vision. Der Gründer des Elektroautoherstellers Tesla will nach einem Bericht der Technology Revieweine eine schon gigantisch zu nennende neue Herstellungsstraße aufbauen.

Diese neue Fabrik soll innerhalb von drei Jahren entstehen und soll die Weltproduktion von Lithium-Ionen-Akkus auf einen Schlag mehr als verdoppeln.

Das Projekt haz auch seine Risiken. Zwar verkaufte Tesla im vergangenen Jahr 23.000 Elektroautos, aber die neue Gigafactory würde im Jahr 2020 Akkus für eine halbe Million Elektroautos produzieren – eine Gesamtkapazität von immerhin 35 Millionen Kilowattstunden.

Zu denken gibt der Plan auch insofern, dass Akku-Hersteller neue Produktionskapazitäten normalerweise erst ankündigen, wenn die Finanzierung steht und der Standort festgelegt ist. Vielleicht sollte Elon Musk sich erst mal still in die Ecke setzen, bis der feuchte Traum vorbei ist…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, News, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.