Tor Browser 7.0 zum anonymen Surfen verfügbar

Der gerade erschienene Tor Browser 7.0 erlaubt nach den Versprechen der Entwickler ein noch effektiveres anonymes Surfen. Das neue Release des anonymen Browsers ist jetzt für Linux, macOS und Windows verfügbar.

Die neue Version 7.0 des Tor Browser läuft jetzt standardmäßig abgeschottet in einer Sandbox.

Auf diese Weise sollen beispielsweise Exploits in dem vom restlichen System abgeschotteten Bereich eingesperrt bleiben, damit sie keinen Schaden anrichten können.

Achtung Windows-User: Dieses Feature ist für die Windows-Version leider noch nicht verfügbar; zurzeit arbeitet das Tor-Team nach eigenen Angaben an der Implementierung.

Als zweites Hauptmerkmal des Tor Browsers 7.0 geben die Entwickler an, dass der Browser Firefox 52 ESR den Unterbau des Tor Browsers bildet. Damit hält Mozillas Multiprocess Mode (e10s) mit diesem Release Einzug. Beim Multiprocess Mode wird jeder Browser-Tab in einem eigenen Prozess ausgeführt, was vor allem die Performance steigern soll.

Außerdem versichern die Entwickler, dass sie die neue Version noch effektiver gegen Fingerprinting und Tracking gehärtet haben.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Browser, Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Soziales, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.