Totalausfall bei DriveNow ist beendet

DriveNowDie Computerausfälle bei Drivenow in ganz Europa sind inzwischen behoben worden. Nach eigenen Angaben des Autovermieters kam es schon am Samstag ab 19:00 Uhr zum europaweiten Ausfall der Drivenow-Server. Auch deutsche Kunden waren davon betroffen.

Angeblich war der Ausfall laut DriveNow nach 22:00 Uhr wieder behoben, aber es dauerte doch noch einige Stunden, bis heute endlich Suche und Buchung wieder funktionierten.

Ursache für den Ausfall sollen umfangreiche Datenbank-Arbeiten gewesen sein, die an diesem Wochenende durchgeführt wurden. Zunächst “onanierte” das System und war nur mit sich selbst beschäftigt, später wurden die Server aus Sicherheitsgründen komplett heruntergefahren.

Das Gemeinschaftsunternehmen des Autoherstellers BMW und der Mietwagenfirma Sixt ist außer in Deutschland auch in Dänemark, Großbritannien, Österreich und Schweden tätig. In diesen vier Ländern gibt es aktuell aber gerade einmal rund 100.000 Kunden, europaweit will der Online-Autovermieter 600.000 Kunden haben.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.