Transferraten der Internetprovider zu niedrig

BundesnetzagenturStudieDie Bundesnetzagentur hat die Ergebnisse der im letzten Jahr durchgeführten Studie zur tatsächlichen Geschwindigkeit von Internetanschlüssen jetzt veröffentlicht.

Die Studie (PDF) bestätigt die vielen Kundenbeschwerden über Abweichungen zwischen der vertraglich vereinbarten maximalen Bandbreite und der tatsächlichen Übertragungsrate desProviders, teilte die Behörde gestern mit.

Bei allen Technologien, Produkten und Anbietern haben die Teilnehmer häufig nicht die Bandbreite gemessen, die ihnen als maximal mögliche Bandbreite von ihrem Anbieter angeboten wurde.

Angaben zu den Details der Messung finden Sie auch bei Golem.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.