Trojaner Carberp im Ausverkauf

wurmGestern kostete der Schädling noch 50.000 US-Dollar – heute gibt es den Quellcode con Carberp gratis im Internet.

Carberp gehört(e) zu den leistungsfähigsten und teuersten Banking-Trojanern. Er ist in der Lage, den Master-Bootsektor (MBR) einer Festplatte zu infizieren und überlebt deshalb sogar die Neuinstallation des Betriebssystems.

Ende vergangenen Jahres verlangten die Macher des wahrscheinlich leistungsstärksten Banking-Trojaners Carberp noch gut 40.000 US-Dollar für den Vollzugriff auf ihrer Schöpfung. Wollte man den Schädling mieten, wurden pro Monat Summen zwischen 2000 und 10.000 US-Dollar fällig, wie RSA seinerzeit in einem Blogbeitrag schrieb.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Programmierung, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.