Trojaner Ranscam betrügt beim Erpressen

ErpressungstrojanerVMnTRamscam verhält sich zwar wie die üblichen Erpressungstrojaner, ist aber im Grunde eher ein Betrugstrojaner, denn anstatt nach einer Infektion alle Daten zu verschlüsseln, löscht der Schädling diese einfach. Dann teilt er den Opfern dennoch mit, dass nach einer Lösegeldzahlung alle Daten wieder entschlüsselt werden, berichten die Sicherheitsforscher von Talos.

RanscamDieser betrügerische Erpressungstrojaner hat es auf Windows-Computer abgesehen. Dabei ist er aber offenbar nicht besonders erfolgreich, denn bisher sollen erst rund 278 US-Dollar im Bitcoin-Wallet der Erpresser gelandet sein. Dabei fand die letzte Transaktion Talos zufolge Ende Juni statt.

Screenshot: Talos

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Programmierung, Sicherheit, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Trojaner Ranscam betrügt beim Erpressen

  1. Pingback: Ransomware: Neues von der Erpresser-Front › Henning Uhle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.