Trump erpresst jetzt auch Jamaika in Sachen Huawei und 5G

Der US-Botschafter Donald Tapia hat nach Presseberichten jetzt der Regierung von Jamaika gedroht, dem Land in einem Katastrophenfall Hilfe zu versagen, wenn der Inselstaat in der Karibik sein 5G-Netz mit den chinesischen Firmen Huawei oder ZTE, die technisch weltweit führend sind, ausbaut.

Der willige Mitarbeiter des Mafioso im Weißen Haus Donald Trump äußerte sich in einem Gespräch mit der Tageszeitung Jamaica Observer„Im Fall eines Hurrikans, eines Erdbebens oder irgendeiner anderen Naturkatastrophe können und werden wir nicht in einem kommunistischen chinesischen Netzwerk arbeiten, weil dies denen die Möglichkeit gibt, alle uns vorliegenden Daten herunterzuladen“, erklärte der Botschafter.

Technisch betrachtet sind das irre Fake News – ganz besonders aus den USA, dem Land der größten Datendiebe dieses Planeten!

Bild: Carport, CC BY-SA 3.0

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Kommentar, News, Politik, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.