Trumps Cybersecurity-Berater Giuliano bei Twitter gesperrt

Trumps Cybersecurity-Berater Rudolph William Louis „Rudy“ Giuliani III oder kurz Rudy Giuliani hat gegen die Datenschutzregeln von Twitter verstoßen und wurde dort kurzzeitig gesperrt.

Der frühere Bürgermeister von New York ist nicht nur Trumps persönlicher Rechtsberater sondern auch dessen Cybersecurity-Berater, obwohl der Mann von dieser Materie, vorsichtig ausgedrückt, nicht den blassesten Schimmer vom Dunst einer Ahnung hat…

Telefonnummer ohne Zustimmung veröffentlicht

In dem aktuellen Fall veröffentlichte Giuliani bei Twitter einen Screenshot mit einer Textkonversation zwischen ihm und dem ukrainischen Präsidentenberater Andrej Yermak, in der dessen Telefonnummer zu sehen war.

Twitter schritt ein, weil die Regeln zur Veröffentlichung privater Informationen damit klar verletzt wurden und Yermak offensichtlich der Veröffentlichung seiner Telefonnummer auch nicht zugestimmt hatte.

Die indische Domain von Cybersecurity-Berater Giuliani

Den letzten massiven Fehltritt von Trumps Cybersecurity-Berater bei Twitter gab es vor zehn Monaten – und auch der brachte ihm viel Spott ein:

Giuliani setzte in einem Tweet mehrfach nach dem Punkt am Satzende kein Leerzeichen. Daraus erzeugte Twitter einen Link auf eine (zunächst nicht vorhandene) indische Domain: „…for G-20.In July…“ wurde so zu einem Hyperlink unter der Top-Level-Domain Indiens (G-20.in).

Ein Internutzer sicherte sich aber danach sofort diese Domain und verhöhnte dann dort Donald Trump.

Diese Posse brachte natürlich weitere erhebliche Zweifel an Giulianis Internet-Kompetenz, die schon bei seiner Ernennung zu Trumps Cybersecurity-Berater Anfang 2017 aufgekommen waren.

Foto: Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.