Türkei schaltet die Wikipedia ab

Vor drei Tagen hat der türkische Despot Erdogan wieder 1.000 Menschen festgenommen und 9.000 entlassen. Gestern kamen 4.000 weitere entlassene Staatsbedienstete hinzu – alles wie immer per Dekret des Sultans vom Bosporus. Es waren laut Erdogan natürlich alles “Terroristen” der Gülen-Bewegung…

Gestern früh wurde auch bekannt, dass das Online-Lexikon Wikipedia in der Türkei nicht mehr aus dem Internet abgerufen werden kann – die Türkei blockiert den Zugriff auf Wikipedia. Türkische Internet-Anbieter wurden in einer “vorläufigen administrativen Verfügung” zur Sperrung gezwungen.

Bild: Recep Tayyip Erdogan, CC BY-SA 2.0, Prime Minister Office

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Türkei schaltet die Wikipedia ab

  1. Pingback: Die Wikipedia bleibt in der Türkei gesperrt | Klaus Ahrens: News, Tipps und Fotos

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.