Twitter geht in sechs Tagen übers Limit hinaus

TwitterRoundedEs war eine schwere Geburt: Noch im März hatte Twitter-Chef Jack Dorsey der Aufweichung des 140-Zeichen-Limits von Twitter eine Absage erteilt. In sechs Tagen soll es aber nun doch passieren, ab 19. September 2016 sollen die im Mai angekündigten Ausnahmen von der 140-Zeichen-Regel aktiv sein.

Den Termin hat The Verge von einem seiner Informanten genannt bekommen. Ab dann zählen beispielsweise Erwähnungen anderer Nutzer (mit einem @ vor dem Usernamen), Multimediaeinbindungen wie Fotos oder Videos und auch Umfragen nicht mehr mit.

Benutzer können ab dann auch retweeten, um einen untergegangenen Gedanken nochmals aufnehmen zu können. An bestimmte Anwender gerichteten Tweets haben nicht mehr die Einschränkung, dass sie nur in der Timeline des Adressaten zu sehen sind.

Ab dem 19. September erscheinen auch Tweets, die mit einem @-Zeichen beginnen, bei allen Followern des Senders. Damit fällt die Notwendigkeit weg, einen Punkt vor das @ zu setzen, wenn man beispielsweise alle seine Follower auf einen bestimmten Nutzer aufmerksam machen möchte (die sogenannte „.@“-Konvention).

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Fotografie, Internet, Mobilgeräte, News, Programmierung, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.