Twitter soll 30 Milliarden bringen

twitterDer Verkauf von Twitter könnte demnächst rund 30 Milliarden Dollar einbringen. Das berichtete das Onlinemagazin Recode unter Berufung auf zwei Insider. Die 30 Milliarden seien der Mindestpreis, den die Eigentümer erwarten, heißt es da. Allerdings liegt der Börsenwert von Twitter nur bei 13 Milliarden Dollar.

Die Twitter-Eigner prüfen einen Verkauf, weil das Anzeigengeschäft sich nicht gut entwickelt und die Nutzerzahl aktuell nicht mehr wächst. Seit dem Frühjahr 2015 hat die Aktie die Hälfte ihres Werts verloren.

Ein CNBC-Finanzexperte, der über gute Verbindung zu Bankern pflegt, hatte erfahren, dass es Kaufinteresse für Twitter sowohl bei Salesforce als auch bei Google gibt. Auch die britische Zeitung Financial Times nannte Google und Salesforce als Interessenten. Noch läuft das Ganze aber noch klar unter Rumors (Gerüchte).

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.