Twitter zieht Quartalsprognose zurück

Twitter hat seine Prognose für das laufende Geschäftsquartal zurückgezogen. Wie der Kurznachrichtendienst gestern Abend nach US-Börsenschluss mitteilte, würden sich die Geschäfte wegen der Coronavirus-Pandemie schlechter entwickeln als in der Prognose vorhergesagt. Hauptursache seien dabei die Einbußen im Anzeigengeschäft. Twitter rechnet deshalb mit einem Verlust in nicht angegebener Höhe und einem insgesamt leichten Umsatzminus.

Das Nutzerwachstum im Vergleich zum Vorquartal hat nach eigenen Angaben wieder an Fahrt aufgenommen. Die Zahl der monetarisierbaren täglich aktiven Nutzer ist mittlerweile auf 163 Millionen gestiegen, heißt es in der Mitteilung von Twitter. Das sind ungefähr 8 Prozent mehr im Vergleich zum Vorquartal und 23 Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahresquartal.

Laut Twitter ist der angestiegenen Informations- und Kommunikationsbedarf wegen der Coronavirus-Pandemie Ursache für das Nutzerwachstum. Ein detaillierten Quartalsbericht will das Unternehmen am 30. April herausgeben.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.