Über 600 Millionen € Pensionsrücklagen für DAX-Vorstände

Der Spiegel berichtet über gewaltige Pensionsrückstellungen, die alleine für die Vorstände der 30 im DAX gelisteten Unternehmen 637 Millionen Euro ausmachen.

Und davon bekommt alleine Daimler-Vorstandsvorsitzender Dieter Zetsche bisher 30 Millionen Euro, gefolgt von VW-Chef Martin Winterkorn mit 20 Millionen Euro und DB-Boss Josef Ackermann mit 19 Millionen Euro.

Dazu kommen noch Sonderbedingungen wie beispielsweise Genuß der üppigen Renten schon mit 55 oder 60 Jahren. Einige der Absahner bekomen das Geld an einem Stück, andere wiederum monatlich.

In jedem Fall bekommen alle weitaus zu viel für die Verbrechen an diesem Planeten und seinen heutigen und zukünftigen Bewohnern, unseren Enkeln und Urenkeln. Man sollte diese Menschen nach dem Verursacherprinzip eher bei Wasser und Brot zum Reinigen von Meeresufern und zum Atmosphäre-Säubern einsetzen.

Verbrechen lohnen sich eben doch!

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Recht, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.