Union will mehr Datensicherheit per Gesetz :)

DatensicherheitUnionEin Nachrichtenportal berichtet von einer Truppe von Internet-Insidern

Die Affäre um das abgehörte Kanzlerinnen-Handy hat die Union bewogen, die Bürger im Internet auch gesetzlich stärker schützen, berichtete Heise gestern. “Wir brauchen ein IT-Sicherheitsgesetz” sagte der Unionsvize Günter Krings (CDU) gestern der Rheinischen Post .

In dem Gesetz müsse den Unternehmen eine Kooperationspflicht mit den Sicherheitsbehörden auferlegt werden, wenn sie Opfer von Spähangriffen im Internet geworden sind.

Außerdem will die Union nach diesem Zeitungsbericht im Koalitionsvertrag Projekte der Wirtschaft unterstützen, durch die innerdeutsche Mails in Zukunft nicht mehr über Server in den USA laufen, sondern nur noch innerhalb Deutschlands verbreitet werden.

Eine Auswahl der Kommentare der Leser dazu

Wenn man die Kommentare dazu liest, sind ungefähr ein Drittel erschüttert ob der grenzenlosen Unwissenheit der politischen Entscheider über die Materie, die zur Entscheidung ansteht.

Für ein weiteres Drittel der Kommentatoren war es von schwarzen deutschen Politikern nicht anders zu erwarten.

Das letzte Drittel macht sich  über die Unwissenheit / Chuzpe der Politiker nur noch lustig. Einige der Sprüche zum auf den Gehirnwindungen zergehen lassen:

Backups gibt es bald auch vom BND

Wenn nebst der NSA auch der BND alles speichert sind die Daten
wirklich sicher

Die Truppe um das Murksel kann man doch wirklich nicht mehr ernst
nehmen.

In der Vergangenheit hat die Union durch Taten ausreichend bewiesen,
dass sie eine Überwachungspartei ist!

Ich gönne es Merkel und den anderen Regierungspudeln, wenn sie
von ihren “Freunden” überwacht werden. Nichts ist für diese
Volksverräter gesünder als die eigene Medizin!

Anstatt die unzähligen Änderungen an den bisherigen Gesetzen —
die gerade die Datensicherheit weitestgehend einschränkten — wieder
rückgängig zu machen, macht man einfach ein neues Gesetz. Das Gesetz
enthält dann den Begriff der Datensicherheit, der natürlich völlig
nebulös daherkommt. Im Grunde schafft man damit einen schönen, aber
nutzlosen Papiertiger. Aber wir wissen ja, warum wir uns
Berufspolitiker erlauben.

Union fordert neue Naturgesetze

Der Wissenschaftsminister forderte außerdem eine partielle
Raumkrümmung, die dafür sorgen solle, dass E-mails, deren Server im
Ausland stehen, künftig in nur noch innerhalb Deutschlands auf
Kreisbahn gehen, bis sie ganz automatisch als Rohrpost in dreifacher
Ausfertigung beim BND, dem BKA und beim Kunden ankommen.

Es könne außerdem nicht hingenommen werden, dass es Deutsche Bürger
gäbe, die Opfer von ausländischen Geheimdiensten sind, ohne auch
gleichzeitig Opfer deutscher Behörden zu sein.

Zu guterletzt könne die CDU nicht verstehen, dass ausländische
Geheimdienste sich nicht an deutsche Gesetze halten, obwohl man dafür
im Kanzeramt jeden Tag drei Stunden Bete.

Und eigentlich warte ich ja immer noch darauf, daß Snowden auch so
das ein oder andere Dokument zu 911 gefunden hat…? – Aber das wird
man sich wohl, als Lebensversicherung, bis zum Schluß
zurückbehalten…

Mal ehrlich – die lügen doch wie gedruckt, lassen sich prall gefüllte Koffer
zuschieben, verpulvern das Geld in rauhen Mengen, verarschen das Volk
nach Strich- und Faden, machen den Schädelstecker in Rektanien und
was weiß ich nicht alles! Weshalb bitte schön sollte sich ein Bürger noch “anständig” benehmen?
Bei solchen Vorbildern sind doch Moral, Ehrlichkeit und Anstand für
den Ar…”

Wohin eine Zwangskooperation von Firmen mit Sicherheitsbehörden
führt, sieht man ja an der NSA und MS, Apple, Google, Facebook
Lavabit und Co. Das ist der falsche Weg! Die IT-Legastheniker der CxU
werden es nie kapieren.

Falls mit “Sicherheitsbehörde” das BSI gemeint ist:
muahahahaha…”

Verlogenes Pack! Genauso verlogen wie die merkelsche “Energiewende” oder jede
beliebige andere Regung der Christkorruption.
Ich habe das nicht gewählt.

Union + Datensicherheit <=> Kirche + Kinderschutz

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, News, Politik, Recht, Sicherheit, Soziales, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.