Unser Hoster Host Europe hat domainFactory übernommen

HostEurope20131028Der Kölner Hoster Host Europe hat seinen Wettbewerber domainFactory gerade übernommen. Mit den 173.000 Kunden und deren 1,1 Millionen Domains ist Host Europe jetzt nach den beiden Marktführern 1&1 und Strato mit 400.000 Kunden die Nummer Drei unter den deutschen Hostern.

Im kleinen Lüdinghausen kenne ich eine ganze Handvoll Leute, die Host Europe seit Jahren als Hoster für ihre Internetseiten nutzen. Besonders der gute Service im Vergleich zu manch anderem Provider macht Host Europe zu einer guten Wahl.

Mein Blog ahrens.de wird schon seit seinem Start vor drei Jahren bei Host Europe gehostet – und die Domainadresse ahrens.de schon seit fast 10 Jahren – und es gab nie einen Grund zur Unzufriedenheit.

Deshalb freuen sich die Kunden von Host Europe, die ich hier in Lüdinghausen kenne, über die Übernahme, denn das gibt auch ihnen in diesen schnelllebigen Zeiten eine höhere Sicherheit für die Zukunft.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Lokales, News, Sicherheit, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Unser Hoster Host Europe hat domainFactory übernommen

  1. Pingback: Hostingprovider Host Europe übernimmt Intergenia | Klaus Ahrens: News, Tipps, Tricks und Fotos

  2. derkleinenils sagt:

    Ausgerechnet diese Seite liegt bei Host Europe? Bitte nicht böse sein, aber das richt nach Doppelmoral. Immerhin gehört Host Europe mittlerweile einer britischen Heuschrecke und liegt damit in direktem Zugriffsbereich der NSA.

    • Klaus sagt:

      Sollte ich jetzt sagen: „Erst kommt das Fressen und dann die Moral.“? Das spar ich mir für eine andere Gelegenheit auf.

      Wer die Arbeitsbedingungen bei Foxconn nicht in Ordnung findet, darf kein Gerät mehr von Apple kaufen? Und von Samsung auch nicht . Und von… Und…

      Das kanns doch nicht sein. Und wenn ich die Niedriglohnbedingungen der Paketzusteller nicht in Ordnung finde, darf ich keine Pakete mehr versenden?

      Und wer die Arbeitsbedingungen bei Amazon nicht in Ordnung findet, darf nichts mehr bei Amazon bestellen – auch wenn es dort am billigsten ist und er wenig Geld hat?

      Ich finde diese Art der Argumentation nicht wirklich fair. Geht doch mal bei Euch selbst auf Gewissenserforschung. Keine Smarties vom Apfel oder aus Südkorea? LG ist auch nicht besser, und ich weiß nicht, inwieweit Huawei für den schweren Oktobersturm und die Toten dabei verantwortlich ist.

      Für meine vom Sturm heute Nachmittag heruntergerissenen Geranien mache ich allerdings nicht die Chinesen, sondern die CDU verantwortlich. Das sind sicherlich die von den BMW-Haupteignern für 690.000 Euro bei diesem christlichen Bananenshop gekauften Luftverschmutzungsrechte für Luxusautos gewesen. Verklagen werd ich die aber trotzdem nicht – einen kleinen Rest von Realismus hab ich mir noch bewahrt.

      Und wenn ihr festgestellt habt, dass ihr frei von Schuld seid, könnt ihr mich ja immer noch steinigen. Wie gesagt, wenn…

      Fährt einer von Euch eigentlich einen BMW? Oder einen Mercedes? Oder einen Audi? Oder…

      Klaus

  3. Wolfgang sagt:

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es auch nur einen domainFactory Kunden gibt, der sich über diese schockierende Nachricht freuen wird.
    domainFactory bedeutet persönlichen, schnellen und oftmals auch unkonventionellen Support. Das ganze gehostet in Deutschland. Alles das gibt es bei Host Europe nicht.

    Host Europe hat in den letzten Jahren mehrfach den Besitzer gewechselt und gehört aktuell der Beteiligungsgesellschaft Cinven, einem britischen Private-Equity-Unternehmen mit Sitz in London.

    Ich wundere mich schon sehr, dass gerade auf dieser Seite ein Unternehmen unter britischer Flagge gutgeheißen wird. Gerade im Zusammenhang mit NSA und Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.