Update kann Galaxy Watch 4 unbrauchbar machen

Das letzte Update für die Samsung Galaxy Watch 4 kann bewirken, dass die Smartwatch dauerhaft nicht mehr startet. Deshalb sollten die Besitzer dieses Wearables das Update auf  keinen Fall installieren.

Samsung hat ein neues Update für seine Smartwatch Galaxy Watch 4 (g+) verteilt, das offenbar bei manchen Benutzern dazu führt, dass die Uhr nicht mehr startet, wenn sie danach einmal aus war.

Unter Hinweis auf Kommentare in südkoreanischen Foren und bei Reddit berichtet Sammobile, dass der Fehler bei diversen Nutzern weltweit in unterschiedlichen Ländern auftritt.

Nach dem Aufspielen des Updates mit der Endung GVI3 läuft die Galaxy Watch 4 erst einmal scheinbar problemlos weite – zunächst ist noch kein Fehler feststellbar. Wird die Uhr aber dann einmal abgeschaltet oder schaltet sich das Wearable bei niedrigem Akkustand selbst aus, kann sie nicht mehr neu gestartet werden. Auch nach erneutem Aufladen lässt sich die Uhr dann nicht mehr anschalten.

Einmal aus – für immer aus

Wurde also eine betroffene Galaxy Watch 4 einmal ausgeschaltet hat, das Problem nicht mehr mithilfe eines weiteren Software-Updates korrigiert werden, weil die Uhr einfach nicht mehr angeht.

Benutzer, die das Update schon installiert haben, sollten jetzt versuchen, das Gerät möglichst dauerhaft eingeschaltet zu lassen. Samsung dürfte sehr schnell ein neues Update herausgeben, das diesen Fehler wieder korrigiert. Am sichersten dürfte es wohl sein, die Galaxy Watch 4 bis zu dessen Erscheinen einfach auf dem Ladegerät liegen zu lassen.

Bei ausgeschalteter Uhr muss der Samsung-Kundendienst ran

Betroffene, die ihre Uhr nicht mehr einschalten können, werden wohl den Samsung-Kundenservice kontaktieren müssen. Wahrscheinlich wird Samsung betroffene Uhren dann austauschen, weil die Nutzer selbst nicht mehr viel tun können, um die Wearables wieder zum Laufen zu bringen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Internet, Mobilgeräte, News, Störung, Tipps und Tricks abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.