Update soll Störungen bei Kartenzahlungen bald beenden

Seit fast einer Woche ist in vielen Geschäften keine Kartenzahlung möglich. Inzwischen gibt es zwar ein Update, um das Problem zu beseitigen aber bis das flächendeckend geschieht, müssen sich die Kunden wohl noch gedulden – und mit Bargeld wappnen.

Problem: Das Terminal H5000 von Verifone

Seit dem letzten Dienstag können viele Kunden bei deutschen Einzelhändlern nicht mehr mit Giro- oder Kreditkarte zahlen. Es betrifft unter anderem Filialen von Aldi Nord, Edeka oder der Edeka-Tochter Netto, aber auch Bäcker, Friseure und Tankstellen.

Ursache ist ein Software-Problem in dem weit verbreiteten Verifone-Gerät H5000. Das wird unter anderem von Payone und dem Konkurrenten Concardis eingesetzt. Diese Zahlungsdienstleister stellen die Geräte bereit und wickeln darüber die Zahlungen ab. Die Terminals selbst und die Software dafür kommen von der US-Firma Verifone.

Die Installation des Updates braucht noch ein paar Tage

Um die gestörten Geräte wieder in Betrieb zu nehmen, sei ein manueller Eingriff vor Ort durch den Einzelhändler oder sogar durch einen Techniker nötig, teilte Payone mit und berief sich dabei auf Verifone.

Man habe schon alle verfügbaren Ressourcen für die Updates im Feld aktiviert. “Dennoch gehen wir davon aus, dass dieser Vorgang nicht ad hoc in der Fläche ausgeführt werden kann, sondern vermutlich einige Tage in Anspruch nehmen wird”, sagte dazu eine Payone-Sprecherin. Parallel dazu würden auch Alternativen erarbeitet, damit Karten schnellstmöglich wieder akzeptiert werden.

Weiterhin gilt: Bargeld lacht!

Wer also auf der sicheren Seite sein möchte, sollte besser ausreichend Bargeld einstecken…

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter News, Soziales, Störung, Tipps und Tricks, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.