Urheberrechtsreförmchen für „verwaiste Werke“

panzerknackerDa lachen die Abzocker von der Gema wieder: In der letzten Nacht hat der Bundestag einen Regierungsentwurf mit einer weitere Änderung des Urheberrechtsgesetzes für „verwaiste Werke“ verabschiedet, berichtet Heise.

Die Gesetzestexte sind wachsweich und die Rechte an vergriffenen Werken sollen die Verwertungsgesellschaften verwalten – ausgerechnet diese Abzocker.

Aber bei unserer schwarz-gelben Regierung ist das wohl nicht anders zu erwarten gewesen.

Über Klaus

Ich beschäftige mich schon seit 40 Jahren mit dem Internet. Meine Schwerpunkte sind Seitenerstellung, Programmierung, Analysen, Recherchen und Texte (auch Übersetzungen aus dem Englischen oder Niederländischen), Fotografie und ganz besonders die sozialen Aspekte der "Brave New World" oder in Merkel-Neusprech des "Neulands".
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Recht, Soziales abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.